Vorsitzender des GTB

Florian Fieber

Portraitfoto Florian Fieber ist Gründer und Geschäftsführer der QualityDojo IT-Consulting GmbH in Berlin und seit knapp 20 Jahren als Berater und Trainer in der Qualitätssicherung von Softwaresystemen tätig. Seine Schwerpunkte liegen dabei in den Bereichen Testmanagement, Testprozessverbesserung sowie Businessanalyse von Enterprise-Anwendungen. Gemäß der Unternehmensvision „Zufriedene Anwender durch bessere Software“ unterstützt er seine Kunden durch strategische Beratung und operative Projektunterstützung sowie bei der Qualifizierung von Mitarbeitern und Teams.

Nach dem Studium der Medieninformatik sowie Information Systems arbeitete er zunächst als Softwareentwickler für Enterprise-Anwendungen sowie als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Berliner Hochschule für Technik. Seine Schwerpunkte entwickelten sich seitdem von der Testanalyse über die Testautomatisierung zum Testmanagement und der Prozessverbesserung und umfassen heute alle qualitätssichernden Aspekte im gesamten Softwarelebenszyklus.

Herr Fieber ist seit 2006 als Trainer für „ISTQB Certified Tester“-Seminare aktiv und hat in dieser Zeit unterschiedliche Seminarinhalte entwickelt und zahlreiche Seminare für ISTQB Certified Tester Foundation Level sowie die Advanced Levels geleitet. Beim GTB ist Herr Fieber angetreten, um das Certified-Tester-Schema weiterzuentwickeln und zu etablieren. Er engagiert sich u. a. als Leiter der Arbeitsgruppe Acceptance Testing und als stellvertretender Leiter der Arbeitsgruppe Glossar sowie in den Arbeitsgruppen Agile und Mobile. Von 2020 bis 2022 war er stellvertretender Vorsitzender und seit 2022 ist er Vorsitzender des GTB.

Stellvertretender Vorsitzender des GTB

Dietrich Leimsner

Dietrich Leimsner spricht gerne von der durch Maschinen nicht ersetzbaren „schmutzigen Fantasie“ des Testers, wenn er erklärt, warum auch in Zeiten von Testautomatisierung und KI-gestützter Testfallerzeugung das menschliche Element des ausgebildeten Softwaretesters in einer umfassenden Softwarequalitätssicherung nicht fehlen darf.

Er ist seit 1999 bei der DB Systel GmbH, einem Unternehmen der Deutsche Bahn AG tätig. Bei den damals noch recht neuen Ticketautomaten, lernte er direkt an der Schnittstelle des Digitalen (dem Verkaufsdatensatz) mit dem Physischen (das tatsächliche Ticket) den Reiz und die Herausforderungen einer umfassenden Qualitätssicherung kennen. Daher beschäftigte er sich seit 2006, in verschiedenen großen Systemen mit Vorstands- und Kundensichtbarkeit, ausschließlich mit diesem Thema.

Im Jahr 2014 übernahm Dietrich Leimsner die Gestaltung und Weiterentwicklung des Testprozesses der DB Systel, sowie die Verantwortung für die dazu gehörenden Methoden und Werkzeuge. In diesem Kontext beschäftigt er sich heute mit den Herausforderungen der Qualitätssicherung von Software und wie diese wahrgenommen wird, wenn sich das Unternehmen in Aufbau- und Projektorganisation nach agilen Grundsätzen neu organisiert.

Im GTB engagiert sich Dietrich Leimsner in den Arbeitsgruppen Exam und Glossar. Neben dieser Tätigkeit ist er in der Fachgruppe „Test, Analyse und Verifikation von Software“ (TAV) der Gesellschaft für Informatik (GI) aktiv (hier ist er Mitglied der Arbeitsgruppe „Berufsbild-Tester“).

Herr Leimsner ist Gründungsmitglied der ASQF-Arbeitsgruppe „Testdatenmanagement“.

Stellvertretender Vorsitzender und Gründungsmitglied des GTB

Horst Pohlmann

Horst Pohlmann, Jahrgang 1958, studierte Informatik an der Universität Paderborn und arbeitete zunächst als Systementwickler in einer der Geschäftsstellen eines Softwarehauses der Rheinmetall-Gruppe. Hier führte er das Thema Software-Qualitätssicherung neu ein und implementierte es anschließend im Management und im Qualitätsbereich weiterer Softwarehäuser. Seine umfassende Berufserfahrung sammelte er in unterschiedlichen Rollen: als Mitarbeiter, Führungskraft und als Mitglied der Geschäftsleitung mit den Schwerpunkten Software-Qualitätssicherung, Qualitäts- und Projektmanagement und Business Process Reengineering.

Horst Pohlmann ist seit 1984 Mitglied der Gesellschaft für Informatik und seit 1992 in der GI-Fachgruppe „Test, Analyse und Verifikation von Software“ (TAV) aktiv. Die gemeinsam mit Eike Hagen Riedemann und anderen erarbeiteten „TAV – Begriffsdefinitionen im Testbereich“ wurden 1996 veröffentlicht.

Von 2000 – 2005 war er als IT Quality Manager/Leiter Qualitätsmanagement in der Telekommunikations-Branche tätig. Seit November 2005 bringt Horst Pohlmann seine langjährige Berufserfahrung in die Qualitätssicherung der Automotive-Branche ein.

Horst Pohlmann ist Gründungsmitglied und bereits zum zweiten mal stellvertretender Vorsitzender des GTB. Als Vorsitzender des GTB war Horst Pohlmann in der Zeit 2013 – 2015 tätig.

Im Rahmen dieser ehrenamtlichen Aufgabe hat er sowohl am ISTQB Glossary als auch an den Certified Tester Level Syllabi mitgearbeitet. Horst Pohlmann war als Treasurer von 2007-2011 Mitglied des Vorstands (exec) beim Dachverband „International Software Testing Qualifications Board (ISTQB®) und leitete dort von 2008-2010 die EXAM Working Group. Seit dem Sommersemester 2010 ist er Lehrbeauftragter „Software Qualitätsmanagement“ an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe.