Geschäftsführung

Dr. Armin Metzger

Dr. Armin Metzger beschäftigte sich schon in Studienzeiten mit Software-Qualitätssicherung. So drehte sich bereits die Diplomarbeit des promovierten Physikers um Testthemen wie zum Beispiel den stochastischen Test.
Dem Thema „Qualität“ blieb Dr. Metzger auch beim IT Service Provider sepp.med treu, für den er zwischen 1999 und 2015 arbeitete – stets in Aufgabenfeldern, in denen es um Software-Qualitätssicherung und Entwicklungsprozesse geht. Als Abteilungsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung zeichnete er hier für Geschäftsentwicklung und große Dienstleistungsprojekte im Umfeld komplexer und sicherheitsrelevanter IT verantwortlich.
Seit 2016 widmet sich Dr. Metzger dem Thema Software-Qualität hauptamtlich in der Gremienarbeit. Bis Frühjahr 2018 unterstützte Dr. Metzger als Direktor den Arbeitskreis Software Qualität und Fortbildung (ASQF e.V.). Seit April 2018 steht er dem German Testing Board e.V. als Geschäftsführer zur Verfügung. Hier hat er sich zum Ziel gesetzt, die inhaltliche und organisatorische Entwicklung des Verbandes und eine weitergehende Öffnung in Richtung neuer und sich ändernder Zielgruppen voranzutreiben, um eine noch weiter auf die Anforderungen sowohl der Hochschulen als auch des Marktes und der Gesellschaft ausgerichtete Arbeit zu ermöglichen. Dr. Metzger sieht den Schlüssel dazu in einer Intensivierung des Partnernetzwerks des GTB mit seinen Premium Providern und Zertifizierungsstellen: „Die Qualität des Certified Tester in Deutschland wird seit vielen Jahren getragen von der Qualität im Partnernetzwerk. Dies gilt es jetzt noch intensiver zu nutzen und auszubauen.“
In seinen Industrie- und Forschungsprojekten stellte Dr. Armin Metzger fest, dass das Testen von Software eine wichtige und immer wiederkehrende Aufgabe darstellt, aber gleichzeitig die universitäre Ausbildung und die Ausbildungsstandards der Industrie oft zu wünschen übrig lassen. Dies war einer der Gründe für Dr. Metzger, sich von Anfang an beim sich damals bildenden German Testing Board zu engagieren.
Auf effektive und wirtschaftliche Abläufe und den Praxisbezug des Test-Know-hows kommt Dr. Metzger immer wieder zurück. Dies sieht er als Basis für das industrielle Produktivsetzen von Innovationen und Ergebnissen der Wissenschaft. Für ihn ist das GTB eine wichtige Plattform, über die Software-Tester jenes Wissen erhalten, das sie für ihre tagtägliche Arbeit, aber auch für das Stemmen neuer Herausforderungen benötigen. Damit trägt für ihn das GTB auch zur Wirtschaftlichkeit und Qualität von Software-Entwicklungsprojekten als wichtige Erfolgsfaktoren für einen nachhaltig erfolgreichen Wirtschaftsstandort Deutschland bei.
Das GTB hat aus seiner Sicht schon wesentlich dazu beigetragen, dieses Know-how für die Testpraxis in die Breite zu tragen. Nun wünscht er sich eine weitere, noch stärkere nationale und internationale Verzahnung mit den anderen einschlägigen Verbänden und Organisationen. Sein Ziel ist es, dass die Certified-Tester-Standards weltweit die Qualität und die Wirtschaftlichkeit in der Entwicklung von IT-Systemen erhöhen.